Übernachtung
Übernachtung
21 Okt 2020
22 Okt 2020
1
0
1
Buchen

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck

Das Wiener Schnitzel- eine Tradition in Österreich- und im Holiday Inn Berlin Airport

Legenden streiten sich darum, ob das „Wiener Schnitzel“ seinen Ursprung in Österreich oder Norditalien hat.

Gewiss hat das Panieren in Norditalien eine lange Tradition und das gebratene Fleisch in Panade wurde möglicherweise sogar dort erfunden. Als 1514 nämlich das Vergolden von Speisen aus Angeberei verboten wurde, besannen sich die Köche auf den alten Brauch, Lebensmittel in ein „goldenes“ Bröselkleid zu hüllen.

Aber das Panieren hat auch in Österreich eine lange Tradition. Schon vor dem Schnitzel gab es in der Wiener Küche mehrere Speisen, die paniert und in Fett schwimmend gebacken wurden. Beispielsweise das „Backhendl“, das panierte Hühnchen, das erstmals 1719 in einem Kochbuch erwähnt wurde und zu den beliebtesten Speisen Wiens gehörte – und immer noch gehört.

Wo auch immer es herkommen mag, in fast keinem Restaurant im deutschen Sprachraum fehlt heute das Wiener Schnitzel auf der Speisekarte. Es ist bei Groß und Klein beliebt und allgemein bekannt als ein dünnes, paniertes und ausgebackenes Schnitzel aus Kalbfleisch. Es gehört heute zu den bekanntesten Spezialitäten der Wiener Kochkultur.

Und wenn ein Hotel einen österreichischen Direktor hat, dann muss es dort selbstverständlich auch ein hervorragendes Wiener Schnitzel geben. Nun, der Geschäftsführer des Holiday Inn Berlin Airport ist Österreicher, somit verdankt das Hotel ihm viele seiner österreichischen Einflüsse. Folglich ist das traditionelle Wiener Schnitzel nicht nur ein wichtiges Element auf der Speisekarte des SKY-Restaurants sondern hat sogar einen wöchentlichen Ehrentag im kulinarischen Programm des Hotels – nämlich jeden Samstag ab 18:00 Uhr. Beim sogenannten „Schnitzeltag“ kann man ein original Wiener Schnitzel mit warmen Kartoffelsalat, Beilagensalat und Preiselbeeren für nur 19,90 € statt 24,00 € genießen.

Für die, die sich gerne selbst in der Küche ausprobieren möchten, hat der Küchenchef, Torsten Kaliska, sein Rezept für ein Original Wiener Schnitzel vom Kalb mit Petersilienkartoffeln, verraten: (Rezept für vier Personen)

Man nehme 600g Kalbsoberschale, 30g Butter, 2 Eier, 50g Preiselbeermarmelade, Mehl glatt, Semmelbrösel, Öl oder Butterschmalz, 800g Erdäpfel (Kartoffeln) mit Schale, Petersilie, 1/2 Zitrone.

Zur Zubereitung wird das Kalbsfleisch je nach Größe portioniert. Das Schnitzel mit Folie bedecken und zart plattieren. Das Schnitzel danach beidseitig gleichmäßig salzen und in Mehl beidseitig wenden. Danach durch Eier ziehen und in Semmelbrösel wenden. Zum Braten reichlich Fett in passende Pfanne erhitzen und das Schnitzel ins heiße Fett einlegen. Unter wiederholten Schwingen der Pfanne das Schnitzel gleichmäßig bräunen. Danach wenden und aus der Pfanne heben. Anschließend das Schnitzel abtropfen lassen und mit Küchenkrepp Fett abtupfen.

Zur Zubereitung der Beilage die Erdäpfel sehr gut waschen und im kalten Wasser zugedeckt schwach wallend weichkochen. Die Kartoffeln dann warm schälen und in geschmolzener Butter und Petersilie wälzen.                                                  

Zum Schluss das Ganze noch mit Zitrone und Preiselbeermarmelade dekorieren. Schon haben Sie ein leckeres, traditionelles österreichisches Festmahl. Guten Appetit!

Und falls es doch nicht gelingt, das Holiday Inn Berlin Airport bietet ganztags zwischen 10:00-23:00 Uhr, warme Küche an- auch das Wiener Schnitzel.

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck